Meine Daten am einfachsten als Steckbrief

  • Baujahr: 1982
  • Wohnort: Mannheim
  • Schulabschluss: Mittlere Reife (war damas sehr häufig smiley)
  • gelernter Beruf: Elektroinstallateur
  • weitere Qualifikationen: Amateurfunklizenz Klasse A, Funkschein LRC und UBI, Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten BGV B2, Sanitäter, Jugendleiter, Ausbildungspate
  • Hobbies: Amateurfunk, Angeln, Vermessungstechnik, Röhrentechnik, Fotografie, Hochspannung
  • DOK: DM6A - IG Amateurfunk Mannheim

 

Und hier die Textform

Also auch mal was schreiben. Na gut.
Ich heisse Dennis und mein Rufzeichen im Amateurfunkdiest ist "DL1MIL". Meinen Standort (QTH) habe ich in Mannheim. Mein Alter kann man sich anhand des Steckbriefes leicht ausrechen. Da gehe ich auch nicht mehr darauf ein smiley. Meinen Schulabschluss machte ich im Jahre 2000 (Abgang 00, aber die Toilette putzen wir nicht!). Der letzte Jahrgang, der noch keine separate Abschlussprüfung machen musste. Schade eigentlich. Direkt im Anschluss trat ich meine Lehre als Elektroinstallateur in einem Familienbetrieb an. Diese konnte ich auch mit Erfolg zu Ende bringen. Da mich aber die Arbeit auf der Baustelle nicht so besonders reizte, suchte ich mir schnell eine neue Anstellung in der Industrie. Dort erwarb ich viele weitere, für mein Hobby nützliche, Fertigkeiten. Unter anderem solche Sachen wie die Arbeit mit der Drehmaschine oder Fräse, CNC-Bearbeitung und Zerspanung allgemein. Heute arbeite ich wieder in einem Familienbetrieb. Hier darf ich vieles für mein Hobby nützliches selbst bauen und die Maschinen dafür benutzen. Echt Klasse.
Meine Amateurfunklizenz machte ich nach vielen Jahren CB-Funk im Jahr 2013. Anfangs nur die kleine Lizenz (E). Da ich aber die Herausforderung suchte, entschied ich mich recht schnell auf die Klasse A aufzustocken. Etwa 6 Wochen nach der Prüfung zur Klasse E in Reutlingen konnte ich erneut antreten. Diesmal in Köln. Bestanden, und das auf Anhieb. Schon mit der Klasse E trat ich dem DARC e.V. bei. Hier lernte ich sehr viele nette Leute kennen und konnte auch schnell sehen, dass es auch ganz tolle Funkveranstaltungen gibt. Leider musste ich feststellen, dass das Hobby Funk wohl inzwischen eher ein Hobby des Alters geworden ist. Für mich stand relativ schnell fest, dass ich dies ändern möchte. Ich entschied mich für ein Ausbildungsrufzeichen und die Aufnahme in die Liste der Ausbildungspaten des DARC e.V.. Seitdem engagiere ich mich sehr für Ausbildung und Jugendarbeit.  Für mich ist dies ein wichtiges Anliegen um den Fortbestand dieses schönen Hobbys zu sichern.

Oft trifft man mich auch am Wasser, wenn ich meinem anderen Hobby, dem Angeln, nachgehe. Ich genieße gerne die abendlichen Stunden am Ufer. Tolle Wasserflächen haben wir in Mannheim ja wahrlich genug.