UKW-Tagung 2014 Weinheim

Am Freitag den 12.09.2014 ging es wieder mal on Tour. Ich machte mich auf den Weg, um die UKW-Tagung in Weinheim zu besuchen. Die Anreise erledigte ich mit der Deutschen Bahn bis Weinheim. Da das Gelände der Clubstation DL0WH ziemlich ausserhalb liegt, nahm ich mir vom Bahnhof Weinheim aus ein Taxi. So konnte ich bereits Freitag Mittag gegen 15:00 Uhr auf dem Platz sein.
Dort angekommen wurde natürlich erstmal wieder das kleine grüne Zelt aufgebaut. Franz, DK2FH, schaute auch bald vorbei und ich zahlte gleich die Gebüren für Camping und Eintritt. Insgesamt 20 Euro.



Am Abend wurde erstmal ein leckeres Steak gegessen. Dann traf man sich am Lagerfeuer zum gemütlichen Zusammensein.



Günter, DK5DN, packte natürlich wieder seine Gitarre aus. So saßen wir am Lagerfeuer und sangen ein paar bekannte Lieder.


Am Samstagmorgen ging es dann mit dem Pendelbus zum Tagungsgelände. Gegen Mittag wurde es dort auch recht voll. Zahlreiche Händler boten ihre Waren an. Für mich gab es nur einen kleinen Neuerwerb: Einen Duplexer für 2 Meter und 70 Centimeter.




Gegen 16:00 Uhr fuhr ich wieder zurück zum Gelände von DL0WH. Der Campingplatz war gut gefüllt. Es waren sehr viele nette OM´s angereist.



Sehr beeindruckend auch die Antennenanlage an DL0WH.


Am Sonntagmorgen wurde der traditionelle Brunch vorbereitet. Es geht halt nichts über ein vernünftiges Frühstück.


Auf dem Zeltplatz wurde Mittags dann noch der Krieg angefangen. Ein Modellpanzer kämpfte gegen ein RC-Auto.




Gegen 13:00 Uhr begann ich mit dem Abbau meines Zeltes. Bei schönstem Wetter konnte man noch einmal den Blick über die Bergstraße genießen.


Nachdem alles aufgeräumt war, wurden Paul und ich von Carsten zum Bahnhof gefahren. Von dort ging es direkt weiter bis nach Mannheim. Dort machte ich noch einen Zwischenstop am Hauptbahnhof. Gegen 16:30 Uhr war ich wieder zu Hause. Dort angekommen brachte ich noch schnell einen Oszilloskopbausatz bei Volker, DM9VK, vorbei. 

Alles in allem hat mir die UKW-Tagung sehr gut gefallen. Alles klappte reibungslos und das Wetter spielte auch mit.

Vielen lieben Dank an das Orga-Team und vor allem auch an die zahlreichen Helfer. Ohne euch geht es nicht.

Bis nächstes Jahr.
73 de DL1MIL