Besuch der HAM-Radio 2015 vom 26. Juni bis 28. Juni

Wie jedes Jahr freute man sich schon lange auf die HAM-Radio bei der Messe Friedrichshafen. Nach gemeinsamen Mittagessen am Freitag ging es dann auch pünktlich um 13.15 Uhr auf die Reise an den Bodensee. Wie so oft fuhr ein Teil des Teams von DM6A - IG Amateurfunk Mannheim gemeinsam. Diesmal dabei: Dennis DL1MIL, Nils und Paul DM2PF.
Die Fahrt verlief bis auf kleinere Staus poblemlos. Da wir keine Hektik aufkommen lassen wollten, machten wir auch öfters mal kurze Pausen um die Fahrt zu geniessen.
Gegen 18:30 Uhr trafen wir am Hotel ein. Dort schnell den Check-In gemacht, dennwir mussten ja noch Paul ins HAM-Camp bringen. So ging die Fahrt dann direkt weiter zum eigentlichen Messegelände und Paul konnte seine Unterkunft für die nächsten 2 Tage beziehen. Nils und ich fuhren zurück nach Markdorf und entspannten gemütlich im Hotel bei bester schwäbischer Küche.


Samstags ging es dann nach einem sehr ausgedehnten und entspannten Frühstück direkt zur Messe. Da wir unsere Tickets bereits online vorgebucht hatten, blieb uns das Gedränge an den Kassen erspart und wir konnten direkt die Veranstaltung betreten. Hier ging es dann gleich direkt zur Maker-World, einer Messe rund um den Selbstbau welche zusammen mit der HAM-Radio ausgerichtet wird.



Es konnten wieder einige sehr spannende Selbstbauprojekte bestaunt werden. Für uns als Mitglieder der IG Amateurfunk Mannheim immer wieder interessant, da bei uns auch sehr viel selbst gebaut wird.
Natürlich ist auch der Flohmarkt sehr attraktiv. Hier ging Dennis gleich mal auf die Schnäppchenjagd für DM6A. Es sollte nicht lange dauern und er wurde fündig. Eine Seefunkanlage Icom IC M700pro sollte es werden. Ein prima Gerät für die Kurzwelle und mit 150 Watt Ausgangsleistung auch gut hörbar.


Insgesamt widmeten sich zwei komplette Messehallen nur dem Flohmarkt.


Da es langsam Mittag wurde, zog es uns nach draußen zu Speis und Trank. Bei bestem Wetter konnte man es sich hier richtig gut gehen lassen.



Nach der Mittagspause gingen wir weiter zur Halle 1. Hier stellten die gewerblichen Händler ihre Neuwaren und Neuheiten aus. Auch der DARC und die ARRL, bei beiden bin ich Mitglied, sind hier immer vertreten. So konnten wir einige tolle Gespräche führen. So oder anderem mit Volker DK4UM. Er ist Mitglied bei den Eisenbahn-Funkamateuren in der Stiftung BSW. Durch unsere Clubstation DM6A der IG Amateurfunk Mannheim auf dem Gelände der Historischen Eisenbahn Mannheim e.V. wurde er auf uns aufmerksam. Es wurde ein viel gefachsimpelt und ein langes Gespräch geführt.

Sonntags ging es dann noch mal über den Flohmarkt. Anschließend traten wir die Heimreise an und waren abends wieder alle wohl behalten zu Hause. Trotz dichten Verkehrs verlief alles unproblematisch.

73 de Dennis DL1MIL